News: Gemeinde Kirchardt

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Die schöne Vorweihnachtszeit im Kindergarten

In der Goethestraße war vor Weihnachten allerhand los:

Die Schulanfänger machten sich im Eppinger Figurentheater mit der kleinen Schneeflocke auf ihre erste Reise. “Schneeflocke“ fliegt zum ersten Mal auf die Erde. Was wird dort ihre Aufgabe sein? Wird sie Teil eines Schneemanns, eines Schneeballs, einer Schutzdecke für Pflanzen? Oder etwas ganz anderes? Das war eine schöne Einstimmung auf die Weihnachtszeit und alle hatten viel Spaß.

Alle Kinder des Kindergartens Goethestraße bastelten fleißig Sterne aus Kaffeefilter für den Weihnachtsbaum in der Sparkasse, auch einige Kugeln wurden noch schön als Wichtel gestaltet. Am Freitag, 9.12.22 machten sich einige Schulanfänger auf den Weg, um den Baum in der Sparkasse zu schmücken. Frau Heinrich begrüßte alle und gab noch einige Geschenke mit in den Kindergarten.

Am Mittwoch, 14.12. luden wir alle Eltern und Geschwister zu einer Weihnachtsfeier in den Kindergarten ein. Mit Weihnachtsliedern, Plätzchen und Pusch stimmten wir uns auf Weihnachten ein. Einige „Schneemänner“ führten einen Schneemanntanz auf, danach durften alle Eltern und Kinder den Weihnachtsmambo tanzen. Und sogar die Vertretung des Christkindes kam vorbei und brachte den Kindern eine Kleinigkeit vorbei.

Auch die Eltern wurden von ihren Kindern beschenkt, jedes Kind gestaltete eine Weihnachtskugel und überreichte sie. Vom Elternbeirat bekamen alle Erzieherinnen auch ein Geschenk, dafür bedanken wir uns herzlich. Auch für die vielen Kuchen- und Plätzchenspenden sagen wir Danke.

DIE KINDER UND ERZIEHERINNEN DES KINDEGARTENS GOETHESTRASSE WÜNSCHEN ALLEN EIN GESEGNETES WEIHNACHSTFEST UND EINEN GUTEN RUTSCH INS NEUE JAHR.

Der Nikolaus war hier...

Nikolaus, komm doch bitte in unser Haus...

Schon seit Wochen hört man die Kinder der Goethestraße Nikolauslieder singen. Auch die Socken der Kinder hingen schon lange im Kindergarten. Doch eines Morgens waren alle Socken verschwunden! Das war eine Aufregung! War tatsächlich der Nikolaus über Nacht hier und hat die Socken der Kinder geholt?

Am Nikolaustag versammelten sich alle Kinder des Kindergartens und die Krabbelmäuse im Turnraum und hofften sehr, dass der Nikolaus bald kommen möge. Und tatsächlich hörte man Glöckchen läuten und da kam der Mann im roten Mantel und hatte alle Socken der Kinder dabei. Sie waren gefüllt mit Schokolade, Nüssen und Orangen. Nach weiteren Liedern und einem Gedicht, das der Nikolaus von den Erzieherinnen hören wollte, verabschiedete er sich wieder, da er noch andere Kinder besuchen wollte. Wir sagen unserem Nikolaus herzlichen Dank für seinen alljährlichen Einsatz und unserem Elternbeirat für die Füllung der Socken.

Zum Mittagessen bekamen alle Kinder aus Krippe und Kindergarten leckere Pizza, die Familie Ecer uns spendiert hat. Vielen Dank dafür. Das war ein herrliches Mittagessen!

Diesen Artikel finden Sie auch auf auf Facebook.

Inder Weihnachtsbäckerei...

In der Weihnachtsbäckerei, gibt es manche Leckerei…

Ganz viele fleißige Weihnachtsbäcker halfen im Kindergarten Goethestraße mit und fertigten viele leckere Plätzchen. Die lassen wir uns nun in der Adventszeit schmecken. Vielleicht bleiben ja noch einige für die Weihnachtsfeier übrig, zu der wir alle Eltern eingeladen haben.

 

...so ein Laternenumzug ist doch wunderschön…

Mit den fetzigen Klängen aus dem Lied Milli und Molli begrüßten die Schulanfänger auf dem Schulhof ihre Eltern, Geschwister, Großeltern und all die vielen Gäste, die sich zu unserem Laternenumzug eingefunden hatten. Wir starteten unseren Laternenumzug kurz vorher am Kindergarten Goethestraße und sangen mit Begleitung des evangelischen Posaunenchores einige Laternenlieder, bevor wir uns auf den Weg zum Schulhof machten. Die von jedem Kind selbst gebastelte Laterne leuchtete mit dem Mond am Himmel um die Wette.

Nach dem lustigen Lied der zwei netten Kühe Milli und Molli spielten die Kinder die Sankt Martinsgeschichte, während alle das Lied sangen und der Posaunenchor dazu spielte. Weiter ging es durch die Straßen, bis wir uns am Lagerfeuer im Kindergarten erneut zu einem Laternenlied trafen.

Danach bekamen alle Kinder aus Krippe und Kindergarten ihre Martinsmänner, die wie jedes Jahr von der Gemeinde gestiftet wurden. Bei heißen Würstchen, Glühwein und Kinderpunsch ließen wir das schöne Fest ausklingen. Vielen Dank an alle Helfer, vor allem unserem engagierten Elternbeirat für die Vorbereitung und Durchführung des Festes. Ein herzliches Dankeschön auch an den Posaunenchor, der uns jedes Jahr mit seinen schönen Klängen begleitet und Herrn Schröder für seinen Einsatz. Frau Essig schenkte uns kurzerhand all die kleinen Kürbisse, die wir zur Deko noch bei ihr kaufen wollten, ganz lieben Dank dafür.

Diesen Artikel finden Sie auch auf Facebook.

Besuch bei der Feuerwehr

Am 30. September 2022 besuchten wir, die Schulanfänger vom Kindergarten Goethestraße, die Feuerwehr in Kirchardt.

Gleich morgens, noch vor dem Frühstück, machten wir uns auf den Weg zum Feuerwehrgerätehaus. Dort angekommen wurden wir schon von Thomas und Nadine begrüßt. Diese beiden sind bei der Feuerwehr und waren unsere Experten an diesem Tag. Da begann schon unser Abenteuer.

Wir bekamen sehr viele Informationen über die Aufgaben der Feuerwehrleute und all unsere Fragen wurden großartig beantwortet.

Interessant wurde es auch, als wir in die Umkleideräume schauten. Gemeinsam beobachteten wir, was bei einem Einsatz alles angezogen wird und anschließend durften wir selbst die Einsatzjacke anprobieren. Die war ganz schön schwer.

Danach konnten wir uns im Aufenthaltsraum stärken. Alle bekamen eine Brezel und Apfelsaftschorle.

Und es ging noch weiter. Wir gingen zu den Feuerwehrautos, die wir ausführlich betrachteten. Tatsächlich wurde es noch aufregender. Wir durften sogar alle in das echte Feuerwehrauto sitzen, wie echte Feuerwehrleute.

Zum Abschluss bekamen wir eine Aufgabe. Wir mussten ein Feuer löschen, mit einem richtigen Wasserschlauch!

Und so ging ein ereignisreicher Vormittag leider zu Ende.

Schnell waren sich alle einig, das war ein toller Ausflug und der Tag bei der Feuerwehr wird uns noch lange in Erinnerung bleiben.

Die Schulanfänger und Erzieherinnen sagen

DANKE!

 

Diesen Artikel finden Sie auch auf unserer Facebook Seite

https://www.facebook.com/marion.kindergarten.7

Erntedank

Am Montag, 10.10. 22 machten sich die Goethestraße Kinder auf den Weg in die evangelische Kirche. Am Sonntag vorher wurde hier das Erntedankfest gefeiert und die Kinder wollten den geschmückten Tisch mit den Erntegaben anschauen.

Im Morgenkreis haben wir uns unterhalten, was Erntedank bedeutet und festgestellt, dass es aus zwei Worten besteht. Ernte und Dank. Warum wir Danke sagen, war schnell erklärt: Wenn man etwas geschenkt bekommt, sagt man Danke! Und geerntet haben einige Kinder eigene Tomaten oder Karotten aus dem Garten. Auch erinnerten sich die Kinder daran, dass wir auf dem Kartoffelacker selbst Kartoffeln geerntet haben. In der Kirche bestaunten die Kinder die schön angerichteten Gaben und wussten auch sofort, bei wem man sich für das alles bedanken kann. „Beim lieben Gott!“

So erfuhren die Kinder viel Wissenswertes, vor allem in dem Bereich “Sinn, Werte und Religion“ aus dem Orientierungsplan des Landes Baden - Württemberg.

Diesen Artikel finden Sie auch auf unserer Facebook Seite.

Waldwoche Kindergarten

Endlich war es wieder soweit, unsere beliebte Waldwoche startete und alle Kindergartenkinder machten sich jeden Morgen auf den Weg zum Grillplatz. Dort angekommen wurde erstmal ausgiebig gefrühstückt, bevor wir uns mir unserem fetzigen Waldlied auf den Tag einstimmten. Herr Schall führte uns wie jedes Jahr mitten durch den Wald und versteckte Holztiere, die in unserem Wald leben und gab uns viele interessante Informationen dazu. Wir sahen eine verlassene Fuchshöhle und erfuhren, dass ein Dachs gerne mal ein Wespennest plündert. Sehr kindgerecht erklärte uns Herr Schall was bei der Photosynthese geschieht und warum die Pflanzen und Bäume so wichtig für Menschen und Tiere sind.

Herr Flanderka baute seinen tollen Bewegungs- und Kletterparcours auf, an dem wir uns nach Herzenslust austoben und vielfältige Lernerfahrungen machen konnten. Die Koordination von Händen, Armen und Füßen musste stimmen, um sich von Seil zu Seil zu hangeln oder über die gespannte Slackline zu balancieren!

Leider mussten wir am Donnerstag wieder zurück in den Kindergarten gehen, nachdem uns ein Regenguss durchnässt hat, da halfen auch Matschhosen und Regenjacken nichts mehr. Aber am Freitag waren wir trotz leichten Regens wieder im Wald und erkannten, wie schön es auch bei Regen sein kann. Da konnte man viel besser die vielen kleinen Hügel herunterrutschen und richtig tolle Matschkugeln formen. Auch tropfte es im Wald überall von den Bäumen und wir dachten immer wieder, das wären die drei Waldwichtel. Die drei kleinen Gesellen leben im Wald und haben für uns einen Schatz versteckt. Das war eine spannende Schatzsuche und eine große Überraschung.

Zum Abschluss unserer Waldwoche luden wir Eltern, Geschwister und Großeltern am Nachmittag zum Grillen ein.

Wir bedanken uns herzlich bei:

  • Herrn Schall für die tolle Waldführung
  • Herrn Flanderka für das Kletterabenteuer
  • Dem Bauhof für ihre Unterstützung beim Gemeindeauto und für das Holz, das sie uns fürs Grillen besorgt haben
  • Allen Mamas die Kinder und Erzieherinnen mit zum Kindergarten transportiert haben
  • Herrn Bentz der immer mal wieder nach dem Rechten geschaut hat
  • Familie Ecer für das Sponsern der Toilettenhäuschen
  

Die Kinder der Goethestraße auf dem Kartoffelacker

Trotz trüben Regenwetters machten sich unsere neuen Schulanfänger und einige jüngere Kindergartenkinder auf den Weg zum Kartoffelacker der Familie Essig. Frau Essig erwartete uns schon. Sehr anschaulich erklärte sie uns, wie Kartoffeln wachsen. Zuerst wird die „Mutterknolle“ in die Erde gesetzt, an der viele kleine Kartoffeln wachsen. Sie bildet eine Pflanze über der Erde. Die eigentliche Pflanze ist grün und hat Blüten, die später zu Beeren reifen, diese Früchte kann man nicht essen. Was man isst, das sind Knollen, die im Erdboden wachsen. Zum Wachsen braucht die Kartoffel die Sonne, den Regen und den Wind, der dafür sorgt, dass auf den Blättern keine Feuchtigkeit zurückbleibt, sonst wird die Pflanze krank. Frau Essig erklärte uns, dass es dieses Jahr viel zu wenig geregnet hat und es deswegen weniger und zu kleine Kartoffeln gibt. Sie grub uns einige Kartoffeln aus, die wir einsammeln durften und mit in den Kindergarten nahmen. Daraus werden wir etwas Leckeres zubereiten. Wir bedanken uns bei Frau Essig herzlich für die interessante Darstellung. So haben wir Erfahrungen in den Bildungsbereichen Sinne, Körper, Sprache und Denken gemacht. 

 

Diesen Artikel finden Sie auch auf unserer Facebook Seite.

Abschlussfest Schulanfänger

Abschlussfest unserer Schulanfänger                                                                                                                                                

Die diesjährigen Schulanfänger beschlossen kurzerhand, dass sie dieses Jahr ganz alleine ohne ihre Eltern eine Abschlussparty feiern wollen, mit Schatzsuche, Pizza essen und natürlich Eis zum Nachtisch. Aber die Eltern durften zum Schluss noch vorbeikommen, um zu sehen wie die Kinder ihre Schultüte überreicht bekamen.

Die Eltern, die unseren Kindergarten nun endgültig verlassen wurden mit einer Rose verabschiedet.

Als Highlight durften die Kinder in diesem Jahr mit einem elektrischen Auto aus dem Kindergarten in Richtung Schule fahren.

Diese Artikel finden Sie auch unter www.familie-kirchardt.de und auf facebook.

Erste Hilfe Projekt

Erste Hilfe Projekt                                                                                        

Im Rollenspielraum nahm das laufende Projekt seinen Anfang. Ein Erste Hilfe Kasten regte das Interesse der Kinder an, sie machten sich Verbände, spielten Unfall und Rettung und wollten unbedingt mehr zu diesem Thema erfahren. Frau Zimmermann übernahm die Vorbereitung und Durchführung dieses Projektes und unsere “Erste Hilfe Truppe“ war gegründet. Ein Bett mit Rollen wurde kurzerhand zum Krankenwagen umfunktioniert, Unfälle und Verletzungen in Rollenspielen nachgespielt. So wurde professionell die 112 gewählt und die W - Fragen beantwortet und an die Notrufzentrale weitergeleitet, die natürlich auch von einem Kind besetzt war. Der Krankenwagen rückte mit viel Tatü Tata aus und die kleinen Sanitäter und Ersthelfer legten Verbände an und transportierten die Verletzten ab. Schutzengel Banny kam dazu und gab den Kindern täglich neue Aufgaben und Anregungen. Zum Abschluss durften die Kinder an einem richtigen Erste-Hilfe-Kurs teilnehmen, der von Peter, einem Rettungssanitäter im Kindergarten durchgeführt wurde. Er kam in einem Rettungswagen, den alle Kinder besichtigen durften.

Das Highlight war natürlich, als Peter das Martinshorn einschaltete.        

Die Kinder lernten Inhalte aus allen Bildungsfeldern des Orientierungsplans Baden-Württembergs, wie z.B. im Bereich Sprache, im Bereich Denken, im Bereich Gefühl und Mitgefühls.

Mama und Papafest

Mama und Papa Fest in der Goethestraße

Bei strahlendem Sonnenschein konnten die Kinder der Goethestraße ihre Eltern zu einem fröhlichen Familienfest begrüßen, natürlich mit unserem beliebtesten Morgenkreis – Begrüßungslied “Hallo -Salut!“

“Ich schenk dir einen Regenbogen, einen Kieselstein, eine weiße Wolke, viele bunte Seifenblasen und zum Schluss ein kleines Herz, drauf steht ich mag euch so.“Dies sangen die Kinder anschließend voller Freude und überreichten dann allen Mamas und Papas das besagte, selbst gestaltete Herz.

Danach konnte sich jeder mit selbstgemachten Salaten und heißen Würstchen am Buffet bedienen. Auf der Wiese saßen viele Familien auf ihren Picknickdecken oder an den Tischen unter dem Kastanienbaum und ließen es sich schmecken. Unser toller Garten lud dann alle Kinder und Eltern dazu ein miteinander zu spielen, klettern oder Sandburgen bauen und endlich mal wieder gemeinsam zu feiern.

Ein wirklich schönes Fest ging gegen 19 Uhr zu Ende.

Diesen Artikel finden Sie auch auf unserer Homepage und auf Facebook.

 

Bibelentdecker im Ostergarten

Die Bibelentdecker im Ostergarten

Wie jedes Jahr baute Frau Klimke im Turnraum einen Ostergarten auf und nahm uns Kinder mit auf eine Reise nach Jerusalem. Der Einzug nach Jerusalem über schöne Tücher mit einem Esel beeindruckte uns sehr. Zusammen feierten wir Abendmahl mit Brot und Traubensaft. Das schmeckte so gut, dass manche Kinder gerne weitergegessen hätten. Im Freien unter einem Baum trafen wir uns im Garten und erfuhren, wie Jesus gebetet hatte und dann verhaftet wurde. Am Lagerfeuer hörten wir wie Petrus Jesus verraten hat. Und dann krähte der Hahn! Das Kreuz war symbolisch aufgebaut und wir legten zusammen ein Kreuz aus Holzklötzen auf den Boden davor. Unsere große Turnrolle wurde als Felsen umgestaltet und vor das Grab geschoben. Doch der Felsen war am Ostermorgen weg und wir sahen das leere Grab.  

Wir Kinder waren sehr aufmerksam dabei und erfuhren viel aus dem Bildungsfeld Sinn, Wert und Religion.                                                                                

Diese Artikel finden Sie auch auf unserer Homepage www.familie-kirchardt.de und auf Facebook.        

Danksagung Bücherei

Die Kinder der Goethestraße sagen Danke

Alle Kinder der Goethestraße bekamen von Frau Senghaas aus der Bücherei ein kleine Lesetasche mit einem Buch geschenkt. Darüber haben wir uns sehr gefreut und bedanken uns bei Frau Senghaas herzlich.

Laternenfest 2021

Laternen leuchten in der Nacht

Dieses Jahr konnten wir endlich wieder einen Laternenumzug veranstalten, fast wie in alten Zeiten. Eltern und Kinder trafen sich vor dem Kindergarten um gemeinsam eine kleine Strecke mit ihren selbst gestalteten Laternen zu gehen. Gleich zum Start, am Schulhof und zum Abschluss am Lagerfeuer sangen alle zusammen Laternenlieder mit Unterstützung des evangelischen Posaunenchores. Die Krippen und Kindergartenkinder bekamen danach einen Martinsmann aus Hefeteig von der Gemeinde Kirchardt. Bei Glühwein, Kinderpunsch und heißen Würstchen ließen wir den schönen Abend ausklingen. Herzlichen Dank an den Elternbeirat, den Posaunenchor und an die Feuerwehrmänner für ihre Unterstützung.

Diesen Artikel finden Sie auch auf unserer Homepage unter www.familie-kirchardt.de und auf facebook.

Aktion Rewe

Die Kindergärten der Gemeinde Kirchardt waren sehr überrascht als ein Anruf von Rewe kam, es stehe für jeden Kindergarten ein Einkaufsladen zur Abholung bereit. Wir bedanken uns für diese tolle Aktion. Teilweise sind die Verkaufsstände schon fest im Einsatz und werden von den Kindern gerne genutzt.

Diesen Artikel finden Sie auch auf unserer Homepage und auf Facebook

Kindergarten Waldwoche

Eine wunderschöne Waldwoche erlebten die Kinder des Kindergarten Goethestraße. Jeden Morgen machten sich alle Kinder mit ihren Erzieherinnen bei strahlendem Herbstwetter auf den Weg, um den Tag auf und um den Grillplatz im Haftenwald zu verbringen. Tolle Aktionen warteten schon auf die Kinder. Wie jedes Jahr besuchte uns Herr Schall und ging mit uns mitten durch den Wald, was von den Kindern viel abverlangte. Gleichgewicht halten, balancieren und Ausdauer erforderte die kleine Wanderung über weiches Moos oder Blätter unter denen sich so manche Unebenheiten versteckten.

Auch Herr Flanderka baute wieder seinen Bewegungsparcours auf, an dem sich die Kinder wieder nach Herzenslust austoben konnten. Auch dabei wurde viel gelernt! Die Koordination von Händen, Armen und Füßen musste stimmen, um sich von Seil zu Seil zu hangeln oder über die gespannte Slackline zu balancieren!

Wir bedanken uns herzlich bei Herrn Schall und Herrn Flanderka und freuen uns auf die nächste Waldwoche.

Auch möchten wir noch herzlichen Dank sagen:

  • Bei Rewe für Wasser und Sprudel, das wir wieder bereitgestellt bekommen haben.
  • Unserm Bauhof der uns Holz gebracht hat, damit wir leckere Würstchen zum Abschluss grillen konnten und nach dem Rechten gesehen hat.
  • Ebenso Herr Bentz, der auch immer wieder mal vorbeigeschaut hat.
  • Den Firmen Herfel und Josef für das Sponsern der mobilen Toilettenhäuschen.

Krippe Goethestraße sagt Danke

Im August haben wir uns bei schönem Wetter auf dem Weg gemacht, um uns bei einigen Spendern persönlich für unsere Klimaanlage zu bedanken. Die Kinder haben die Dankeskarte und ein kleines Windlicht überreicht. Angefangen haben wir bei Familie Kreiter (Kreiter GmbH). Dann gingen wir weiter zur Apotheke, Volksbank und zur Sparkasse in Kirchardt. Wir haben auch gleich Rückmeldung geben können, dass die Klimaanlage eingebaut wurde und funktioniert. Die Kinder können nun bei angenehmer Temperatur und gefilterter Raumluftspielen, toben, essen und schlafen. Nochmals ein großes DANKESCHÖN an unsere Spender!

Die Kinder und Erzieherinnen der Krippe Goethestraße

Dreifachreckstange Kindergarten Goethestraße

Bevor wir unsere neue Reckstange in Beschlag nehmen konnten, durften wir den Bauhof unterstützen. Damit ein geeigneter Fallschutz verteilt werden konnte, musste eine Grube ausgehoben werde. Plötzlich waren so viele kleine Helfer zur Stelle, dass die Männer vom Bauhof sogar eine kleine Pause machen konnten. Wir sagen unserem Bauhof herzlichen Dank für den Einsatz beim Aufbau unseres neuen Spielgeräts. Auch dem Elternbeirat des Kindergartens Goethestraße danken wir für dieses vielfältige Sportgerät. Hier können Kraft und Ausdauer trainieren, vielfältige Körpererfahrungen machen, und spüren wie wir unseren Körper einsetzen können.                                                                                                             

September 2020- Unsere Waldwoche

Den September konnten wir in der Goethestraße nutzen um unsere Waldwoche GEMEINSAM zu verbringen, denn jetzt dürfen wir noch als EINE Gruppe zusammen sein. Ab Oktober muss, aufgrund der Pandemiebedingungen, wieder eine Gruppe separiert werden. Wir hoffen so sehr, dass sich hier schnell etwas ändert und wir wieder gemeinsam spielen, lachen und toben dürfen.

Und so gemeinsam erlebten wir wunderschöne Tage im herbstlichen Wald. Herr Schall war auch da, um uns tolle Neuigkeiten rund um den Wald und seinen Bewohnern nahe zu bringen. Seht selbst wie viel Spaß wir in dieser Woche hatten.

Insektenhotel

Insektenhotel im Garten der Goethestraße Voller Freude erfuhren wir, dass Herr Enßlen dem Kindergarten ein Insektenhotel zur Verfügung gestellt hat. Er hat es so wundervoll gestaltet, dass sicher viele Wildbienen und andere Insekten ein Zuhause finden können. Mit Hilfe der Männer vom Bauhof wurde ein passendes Plätzchen im Garten gesucht und das Insektenhotel aufgestellt. Nun wollen die Kinder noch eine Blumenwiese aussäen, damit möglichst viele Insekten angelockt werden. Wir sagen herzlichen Dank an Herr Enßlen, der uns sogar im Kindergarten besucht hat. Auch dem Bauhof vielen Dank. Diesen Artikel finden Sie auch auf unserer Homepage und auf Facebook.