Aktuelles: Gemeinde Kirchardt

Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Kindergartenbedarfsplanung und Zuteilung

Artikel vom 22.05.2019

Die Bedarfsplanung 2019 ist abgeschlossen und die Zuteilung für das Betreuungsjahr 2019-2020 in der Feinabstimmung.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Nachfrage zunimmt: nach Kindergartenplätzen, nach Krippenplätzen, nach Ganztagesbetreuung. Unser Angebot wird 2019-2020 dieser steigenden Nachfrage gewachsen sein und wir können allen fristgerecht eingegangenen Anmeldungen einen Betreuungsplatz von 6 Stunden täglich zuteilen.

Bei Anmeldungen die Betreuungszeiten nach 14:00 Uhr betreffen (Regelgruppe und Ganztagesbetreuung), kann es zu verzögerten Aufnahmen bzw. zu Zuteilungen in einer anderen als der gewünschten Einrichtung kommen. Familien die davon betroffen sind, werden wir in den nächsten Tagen persönlich kontaktieren.

Außerdem machen es die individuellen Eingewöhnungen in einigen Fällen erforderlich, zu einem späteren als dem gewünschten Zeitpunkt mit der Aufnahme in die Einrichtung zu beginnen. Hier werden die Leitungen der Einrichtungen Kontakt mit den Eltern aufnehmen.

Die Nachfragesituation für 2020-2021 ist bei aktueller Datenlage vergleichbar mit der für 2019-2020, weshalb wir auch hier von einer Passung zum Angebot ausgehen. Außerdem laufen bereits erste Planungen für eine 5. Einrichtung, die dann im Anschluss an die Schulsanierung im Anbau der Schule untergebracht werden soll. Dort können dann mindestens weitere 25 Kindergartenplätze und 10 Krippenplätze geschaffen werden. Derzeit verfügen wir in der Gesamtgemeinde über 295 Kindergartenplätze (davon 70 Ganztagesplätze) und 35 Plätze für Kinder unter 3 Jahren (davon 30 als Ganztagesplätze).

Die Bedarfsplanung berücksichtigt neben Geburten, Zuzügen und Anmeldungen auch weitere Fragen, z.B. der Wirtschaftlichkeit und die Situation am Arbeitsmarkt. Ziel ist es, auch langfristig ein verlässliches Angebot in guter Qualität sicherzustellen. Daher hat der Gemeinderat am 20.05.2019 auch einige strukturelle Anpassungen beschlossen. Was sich also ab September 2019 ändert, lesen Sie bitte in dem Artikel Anpassungen ab September 2019.